ernaehrung beratung

info anfordern

 

Die Aufgaben: vielfältige und abwechslungsreiche Kost

Das Berufsbild des Ernährungsberaters bzw. der Ernährungsberaterin bietet ein breites Betätigungsfeld mit inhaltlich abwechslungsreicher Kost. Unter www.berufe-lexikon.de finden wir folgende Berufsbeschreibung:

"Der Ernährungsberater/die Ernährungsberaterin hilft Menschen, die ihre Essgewohnheiten umstellen wollen oder müssen, beispielsweise weil sie unter ernährungsbedingten Krankheiten oder Essstörungen leiden oder bestimmten Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Beschwerden oder Diabetes vorbeugen wollen.

Ernährungsberater arbeiten mit Einzelpersonen oder Gruppen, stellen Essenspläne auf, wobei sie die individuellen Besonderheiten des Ratsuchenden berücksichtigen, wie Gesundheitszustand, Nährstoffverwertung, Essgewohnheiten, Bewegung, psycho-soziales Umfeld. Anforderungen an den Beruf sind Interesse an biologischen und medizinischen Themen sowie Einfühlungsvermögen, um die Beratungsgespräche erfolgreich führen zu können.

Ernährungsberater arbeiten angestellt, freiberuflich oder selbständig in Beratungsstellen, Rehabilitations- und Kureinrichtungen, in Krankenhäusern, Volkshochschulen oder eigenen Räumlichkeiten, wo sie Informationsveranstaltungen und Seminare durchführen.

Ernährungsberater/Ernährungsberaterin ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf, und die Ausbildung ist nicht bundesweit einheitlich geregelt. Man kann sich durch verschiedene private Bildungsträger in Kursen oder Fernkursen zum Ernährungsberater aus- bzw. fortbilden lassen. Die Ausbildung dauert zwischen zwei und vierzehn Monaten und wird mit einer internen Prüfung des jeweiligen Bildungsträgers abgeschlossen.

Inhalte: Stoffwechsel, Funktion des Verdauungsapparates, Aufbau und Funktion von Nährstoffen, Ernährungslehre, manchmal auch Gesprächsführung, Präsentation- und Sprechtechnik. Für Beschäftigte des Gesundheitswesens wie zum Beispiel Krankenschwester, Altenpfleger, Physiotherapeut, Diätassistent oder Ernährungswissenschaftler kann diese Fortbildung eine sinnvolle Zusatzqualifikation sein." (zitiert nach www.berufe-lexikon.de)

Sie möchten sich über eine Ausbildung zum Ernährungsberater informieren? Bitte sehr: Ja, ich möchte Gratis-Informationen zum Fernlehrgang Ernährungsberatung der Hamburger Akademie für Fernstudien!

Ausführliche Informationen über das Berufsbild Ernährungsberater/in, Aussichten, Verdienst, Kompetenzen etc. finden Sie auch auf der Website der Bundesagentur für Arbeit www.berufenet.arbeitsagentur.de